Portrait (Ein Leben mit und für Mensch und Hund)


Stephan Homoki-Krein

SKN Experte/NHB Fachperson, DOG-DIDACT Prägungsleiter und Tierheimbetreuer. Berechtigt, die freiwilligen Kurse für das Nationale Hundehalter Brevet (Theorie- und Praxiskurs und praktische Prüfung) zu erteilen und gewerbsmässige Haustierbetreuung zu betreiben.

Erfahrung mit Rassen wie: Leonberger, Irish Wolfhound, Bullmastiff, Mastino Napoletano, Bull Terrier, Staffortshire Terrier. Aber auch mit vielen kleinen Hunden.

Seit 45 Jahren sind Hunde meine Partner und treuen Begleiter im Alltag wie auch im freischaffenden Berufsleben. Allesamt tolle und liebe Familienhunde.

20 Jahre habe ich mich auf einer Tierstation um verschiedene Zucht- und Rudelhunde gekümmert.
 


  Unsere Hunde    
  Lynn (Deutscher Schäferhund / Jahrgang 2008 / Halter: St.H.)
Die Hündin kam im November 2011 aus zweiter Hand zu uns. Sie hat sich sehr schnell bei uns eingelebt und ihren Job als Rudel Mami gefunden. Sie ist sehr lieb und anhänglich, lernt gerne und fleissig. Vor allem aber versteht sie sich mit Mensch und Hund gut. Sie war bis zu ihrer Pensionierung 2020 meine treue Begleiterin in den sportlichen Hundeschule Gruppen und in meinen Aus- und Weiterbildungen als Hundetrainer.
 
       
  Leo (Leonbergermischling / Jahrgang 2006 - 2020 Halter: St.H.)
Im Herbst 2006 begegneten wir einer Familie mit ihren 4 Kindern und 9 Leonberger Mischlingswelpen. Wenige Tage später hat der kleine Leo den Weg zu uns gefunden. Leo war die Freundlichkeit von Hund. Für viele Jahre mein kompetenter Begleiter in der Hundeschule. Er konnte andere Hunde gut lesen und spürte genau, wie viel Nähe oder Distanz diese brauchten. Er hat mit mehr als 350 Hunden gearbeitet.
 
       
  Gibson (Jack Russelmischling / Jahrgang 1997 - 2015 Halter: St.H.)
Als Leone 13-jährig (ein Methusalem für seine Grösse) von uns gegangen ist, hat uns der Killer im Westentaschenformat angelacht. Die Zita II hat ihn unter die Fittiche genommen. Von ihr hat er den Umgang und das Spiel mit grossen Hunden gelernt. Gibson war einige Zeit im SKG Sport. Er wurde etwas älter als 18-jährig und war bis zum Schluss auf den Beinen und wacker in Haus- und Garten aufmerksam mit dabei.
 
       
  Orphée (Mastino Napolitano / 1999 - 2006 / Halter: Tierstation.)
Die Mastino Hündin war ein beruflicher Pflegling. Sie hat die Junghunde- und Familienhundeschule besucht. Orphée war eine super Freundin und  Spielgefährtin unseres Jack Russelmischlings Gibson und hat Kinder geliebt. Letztendlich wurde sie uns ganz in Obhut gegeben. Leider (wie so oft bei dieser Rasse) ist sie sehr schnell gealtert. Durch ihre Schmerzen, ihr schlechtes Gehör und den schlechten Augen war sie stark beeinträchtigt.
 
       
  Zita II (Deutscher Schäferhund / 1987 - 2000 / Halterin: E.H.)
Die Schäferhündin haben wir in Zermatt geschenkt bekommen, weil wir uns um den ganzen Wurf in der Prägungsphase gekümmert haben. So hat Leone eine Spielgefährtin bekommen. Sie waren beste Freunde. Zita war ihr Leben lang bei der Arbeit mit den Pferden, Wildeseln und Pfleghunden mit dabei. Die Rechte Hand in Stall, Weid und Wald. Auch sie hatte eine sehr gute Kondition und wurde 13 Jahre alt.
 
       
  Leone (Leonbergermischling / 1984 - 1997 / Halter: St.H.)
Im Herbst 1986 sind wir ins Tierheim Basel. Prompt war da der Riese mit den grossen gelben Augen. Ein Blickkontakt genügte und sein mehrmonatiges Tierheimdasein war vorbei. Am gleichen Tag haben wir ihn mitgenommen. Leone war ein treuer Begleiter, Tier- und Menschenfreund. Stets an der Seite seines Chefs, sei es bei der Arbeit, auf Reisen oder bei seiner geliebten Fischerei am Fluss und an den Seen. Auch er wurde 13 Jahre alt.
 
       
  Mutzli (Schweizer Sennenhund / 1984 - 1986 / Halter: St.H.)
Er war ein Geschenk unseres Nachbarn und Vermieters des von uns bewohnten Bauernhauses. Ein absolut verlässlicher Wächter, treuer Freund und lieber Hund. Wir hatten eine schöne Zeit zusammen mit ihm, der Schäferhündin Zita und unseren zwei Katzen. Mutzli hatte leider nur ein kurzes Leben. Er war wie so oft bei Sennenhunden krank und musste als 2-jähriger Hund eingeschläfert werden.
 
       
  Zita I (Deutscher Schäferhund / 1972 - 1985 / Halterin: E.H.)
Von Anfang an war Zita bei der Arbeit mit Pferden dabei. Sie war ein gesunder Ausdauersportler dank jahrelangem Begleiten bei den täglichen Ausritten mit Sportpferden. Sie hatte zwei mal Welpen. In die Jahre gekommen hat sie mit Mutzli einen lieben Weggefährten bekommen. Beide konnten sehr leicht geführt werden. Zita hat sich immer liebevoll um unsere Katzen gekümmert und ist 13 Jahre alt geworden.
 
       
  Undokumentiert sie die Hunde, mit denen wir aufgewachsen sind. Da waren die üblichen verdächtigen Mischlinge wie: Filo, Lumpi, Pinoccio, Tosca, etc.    
 
Mensch-Hund, Mobile Kurse & Trainings, Stephan Homoki-Krein, St. Niklausstrasse 10, 4415 Lausen, Telefon: 079 682 78 80, E-Mail: info@homoki.ch